Das Gotteslob Dienstebuch

Der neue Gottesdiensthelfer

Es ist ein wichtiger Beitrag zu einer vielfältigen und ganzheitlichen Gestaltung der Gottesdienste in den deutschsprachigen Gemeinden. Herausgegeben vom Deutschen Liturgischen Institut bietet das neue »Gotteslob. Dienstebuch« zahlreiche Anregungen zur inhaltlichen Gottesdienstgestaltung sowohl für hauptamtliche Liturgen als auch für die ehrenamtlichen Gemeindemitglieder, die mit dieser Aufgabe betraut sind.

Dienstebuch Gotteslob

Warum »Gotteslob. Dienstebuch«?

Aus einem Wunsch, die christliche Gemeinschaft durch gemeinsames Gebet zu stärken, ist die Idee Entstanden, ein Werkzeug zu entwerfen, das den Menschen hilft, zusammen ihre Stimmen zu Gott zu erheben. »Die Kirche muss eine betende Kirche sein.« – so fasste Bischof Dr. Friedhelm Hofmann den Kerngedanken, der zur Veröffentlichung des Dienstebuchs führte. Es soll in erster Linie als eine Hilfestellung zur liturgischen Vorbereitung der Gottesdienste in Gemeinden und Gruppen dienen.

Für jede Gemeinde hilfreich

Vor allem dort, wo die Messe nicht jeden Tag gefeiert werden kann, besteht ein großer Bedarf, die Vielfältigkeit des Glaubenslebens zu unterstützen. Dank dem »Gotteslob. Dienstebuch« können die liturgischen Feiern in den Gemeinden erweitert und noch leichter von Gottesdienstbeauftragten und ehrenamtlichen Leitern vorbereitet werden.

Neues Begleitmaterial zum Gottelsob

Ein zusätzlicher Vorteil dieser Begleitpublikation ist Ihre Einstimmigkeit mit dem neuen Gebet-und Gesangbuch. Das »Gotteslob. Dienstebuch« orientiert sich sowohl inhaltlich als auch hinsichtlich der Gliederung am Gotteslob. Somit eignet es sich für Andachten, TagzeitenliturgieWort-Gottes-Feiern oder Gebete und häusliche Feiern.

Inhaltliche Besonderheiten

Neben den konkreten Texten und Hinweisen für den Gottesdienst beinhaltet das Buch ausführliche Erklärungen und Beschreibungen, praktische Anregungen zur Gestaltung und Umgang mit Symbolen und Riten. Ein praktisches Glossar erleichtert die effektive Arbeit.

Zusammenstellung

Das »Gotteslob. Dienstebuch« besteht aus sechs Teilen:

  • Teil A: Gebete, häusliche Feier und Messfeiern
  • Teil B: Kirchenjahr
  • Teil C: Tagzeitenliturgie
  • Teil D: Wort-Gottes-Feier
  • Teil E: Andachten
  • Teil F: Künstlerische Ausgestaltung des Gotteslob
  • Teil G: Liturgiepraktisches Glossar

Quellen:

www.liturgie.de