Der Aufbau des neuen Gotteslob

Inhalt des Stammteils in der Übersicht

Das neue Gotteslob ist wie das bisherige Gebet- und Gesangbuch bzgl. Aufbau und Inhalt in einen Stammteil sowie einen diözesanen Eigenteil gegliedert. Diesen werden die revidierten Fassungen der liturgischen Bücher sowie der Bibelübersetzung grundgelegt. Die klassische Gliederung des Gotteslobs wurde beibehalten.

Im ersten Teil des neuen Gotteslob werden unter der Überschrift »Geistliche Impulse für das tägliche Leben« Gebete und Feiern für die Familie (bspw. Hausgebete am Heiligabend, Gebete am Bett eines Verstorbenen) aufgeführt.

Der zweite Teil ist mit »Psalmen, Lieder, Gesänge« betitelt und enthält althergebrachte Kirchenlieder und Litaneien, aber auch noch nicht bekannte neue Lieder.

Der dritte Teil beinhaltet schließlich den Bereich »Gottesdienstliche Feiern«. Hierzu gehören laut dem Deutschen Liturgischen Institut Trier die sonntägliche Eucharistiefeier, die anderen Feiern der Sakramente sowie Tagzeitenliturgien, Wort-Gottes-Feier und Andachten.

Mit Bezug auf den Stammteil werden die diözesanen Eigenanteile inhaltlich entwickelt und um regionale Aspekte erweitert. Zudem hilft ein angereichertes Register dem Benutzer, das Buch inhaltlich zu erfassen und hilft, die Suche nach Liedern, Gebeten und Bibelstellen zu vereinfachen.