FAZ-Artikel: Autor Hermann Kurzke zum neuen Gotteslob

Warum die Einführung des neuen Gotteslob soviel bedeutet

Portraitfoto Hermann Kurzke
Hermann Kurzke
In der FAZ vom 24. November 2013 bespricht Pro­fes­sor Dr. Her­mann Kurzke, deutscher Literaturwissenschaftler, katholischer Theologe und Autor, ausführlich in dem Beitrag »Von guten Mäch­ten« das neue Gotteslob. Darin bezeichnet er das neue katholische Gebet- und Gesangbuch mit seinen vielen Regionalausgaben als »ein kul­tu­rel­les Ereig­nis von euro­päi­schem Rang«, denn »[s]chon die Koordinationsleistung ist bewundernswert, bedenkt man, dass die Deutsche Bischofskonferenz, die Österreichische Bischofskonferenz sowie die Bischöfe von Bozen-Brixen, Luxemburg und Lüttich sich einig werden mussten [...]«.

Den kompletten Arti­kel können Sie auf der Seite der »Frankfurter Allgemeine Zeitung« online lesen.