»Der Herr wird dich mit seiner Güte segnen«

Das Lieblingslied von Thomas Lennartz, Direktor des Kirchenmusikalischen Instituts der Universität Leipzig

Der Herr wird dich mit seiner Güte segnen (Neues Gotteslob Nr. 452): Was macht eigentlich ein Lied zu einem Lieblingslied? Häufig knüpfen sich an ein Lieblingslied persönliche Erfahrungen und Erinnerungen. So geht es mir auch mit »Der Herr wird dich mit seiner Güte segnen«: Es wurde am Schluss unseres Hochzeitsgottesdienstes gesungen und ich kenne und schätze den Komponisten, Thomas Gabriel, seit meiner Dienstzeit im Bistum Mainz.

Thomas Lennartz
Thomas Lennartz
Daneben entdecke ich aber auch Elemente, die mich einfach als Musiker für dieses Lied einnehmen. Der warme Charakter der überwiegend schrittweise geführten Melodie passt perfekt zum Charakter eines Segensliedes, ebenso der gleichmäßig fließende, aber durchaus aktive Rhythmus und der klar zu empfindende zweiteilige Aufbau von Refrain und Strophe mit jeweils zwei mal vier Takten.

Besonders gut gefällt mir, wie sich die Melodie im zweiten Teil des Refrains plötzlich weitet und gleichzeitig auch harmonisch ein neues Fenster aufgestoßen wird. Ein Verfahren, dass man in Thomas Gabriels Liedern häufiger antrifft. Darüber hinaus überzeugt mich die vielseitig Ausführbarkeit des Liedes. Es kann vollständig von der Gemeinde oder im Wechsel zwischen Gemeinde und Vorsänger gesungen werden, auch ein mehrstimmiger Chorsatz liegt vor.

Der Herr wird dich mit seiner Güte segnenAuf der Orgel ist es ebenso darstellbar wie mit Band- oder Bläserbegleitung. Ich freue mich jedenfalls schon darauf, dieses Lied zu musizieren – und auf viele andere bekannte und unbekannte Lieder im neuen Gotteslob!

Quelle:

Sonderbeilage »Mein Lieblingslied. Der Herr wird dich mit seiner Güte segnen«, S. 4, in: Tag des Herrn, Nr. 37 vom 15. September 2013.